VLSA L190 Sägerbrücke

Im Rahmen der Sanierung der Sägerbrücke und L190 in Dornbirn wurden die bestehenden Ampelanlagen im Bereich der Brücke erneuert und optimiert. Die L190 erfüllt eine wichtige Erschließungsfunktion im Stadtzentrum von Dornbirn und stellt eine bedeutende Verbindungsachse nach Hohenems bzw. nach Bregenz dar.

Die Steuerung der Ampeln wurde so konzipiert, dass einerseits eine möglichst große Flexibilität in Bezug auf das Verkehrsaufkommen gegeben ist, andererseits wurde eine Koordinierung mit den bestehenden Anlagen an der L190 in Dornbirn umgesetzt.

Die Beschleunigung des ÖPNV wurde insofern berücksichtigt, als dass es im Verspätungsfalle die Möglichkeit von Buseingriffen gibt. Busse erhalten im Bedarfsfall entweder vorher Grün oder sie können ein laufendes Grün verlängern.

Während des Tages und in der Nacht läuft ein teilverkehrsabhängiges Programm. In der Nacht schaltet die Hauptrichtung auf Dauergrün, dass nur bei Bedarf von den Nebenrichtungen unterbrochen wird.

Die Planung wurde von unserem Büro in Feldkirch durchgeführt und erfolgte mit dem Programm LISA+ und dem parameterisierten Verfahren TS2000.

Optimierung der Verkehrsregelung an einem urbanen Mobilitätsknoten