Begegnungszone Cubus Wolfurt

Die Begegnungszone Cubus in der Marktgemeinde Wolfurt ist ein Teil des Hofsteigkonzeptes, der im Herbst 2014 realisiert wurde und für den unser Büro in Feldkirch das Einreich- und Bauprojekt ausgearbeitet hat. Durch die Reduktion des Durchgangsverkehrs war es möglich, den Straßenraum der Landesstraße L3 umzugestalten.

Die Planung beruht auf dem Prinzip der Koexistenz aller VerkehrsteilnehmerInnen und der Geschwindigkeitsreduktion auf 30 km/h. Um eine nachhaltige Reduktion der Geschwindigkeit gewährleisten zu können, wurde die L3 neu trassiert. Im Bereich Cubus wurde eine starke Verschwenkung der Fahrbahn realisiert.

Durch die Etablierung eines multifunktionalen Mittelstreifens, der einerseits dem Fußverkehr das flächige Queren erlaubt und anderseits dem motorisierten Verkehr als Abbiegestreifen zur Verfügung steht, soll der Fließverkehr entschleunigt und verstetigt werden, sowie den FußgängerInnen attraktive Bedingungen zum Flanieren im gesamten Straßenraum geboten werden.

Der Bereich ist als Begegnungszone mit Tempo 30 beschildert und dient dem Land Vorarlberg als Pilotprojekt bzw. Versuch für die Umsetzung von Begegnungszonen auf Landesstraßen. Unser Büro führte zudem die begleitenden Evaluierungen für das Land Vorarlberg durch.

Vorarlbergs erste Begegnungszone auf einer Landesstraße